Kindesglück & Lebenskunst

Unterstützung für Familien in schweren Lebenskrisen und Trauer im Kreis Pinneberg

Was, wenn …

…eine Mama oder ein Papa schwer erkranken…
Und die Kinder? Wer ist in der Lage, sich um die kleinen Seelen zu kümmern? Die Hilflosigkeit aufzulösen? Die Kinder behutsam an die Hand zu nehmen? Ihnen zu erlauben, ihre Gefühle auszusprechen? Der Wut und der Angst einen Platz zu geben? Wer kann wissen, wieviel Wahrheit nun richtig ist, wieviel Schonung?

Unser Team im Verein kann da sein, kann neutraler Vertrauter sein, kann da unterstützen mit Zeit und Verständnis, wo gerade für die Eltern kein Zugang aufgrund der eigenen Erschrockenheit zu finden ist. Wie soll man Kindern etwas erklären, was man selbst nicht versteht?
In unserem Verein gibt es Menschen, die sich genau hier engagieren wollen. Die ihr Herz öffnen und sich zuwenden. Niemand muss diese Situation allein meistern.

Und was, wenn das Elternteil nicht mehr gesund wird….?
Was, wenn der Tod unausweichlich im Raum ist? Und Sprachlosigkeit die letzten, so wichtigen und endgültigen Momente, umrahmt?
Unsere ausgebildeten Trauerbegleiter können hier behilflich sein, diese schweren Wege zu gehen. Sie stehen den Angehörigen zur Seite, geben Halt und Kraft und Mut für ein liebevolles „Farewell“

Und was, wenn die Mama oder der Papa wirklich gestorben sind? Was, wenn diese Leere erdrückt mit einer Kraft, die einem den Atem raubt? Was, wenn sich ein Lachen im Bauch anbahnt und man einfach nicht weiß, ob man lachen darf? Wenn man eigentlich gar nichts weiß und niemanden fragen kann, um keinen zu verletzen?

Auch dann können die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in eine angeleitete Trauergruppe kommen, können spüren, dass es auch anderen Hinterbliebenen so geht, wenn auch jedem ein wenig anders. Und doch ist alles richtig, alles darf sein. Die Erlaubnis ist wichtig, dass jeder seinen ganz eigenen Trauerweg hat. Jeder darf einen Moment lang, oder auch länger, im Kokon verschwinden, sich zurückziehen und sich die Zeit nehmen, die er braucht, um als Schmetterling zurückzukommen. Beschwert durch den Verlust, aber mit Flügeln für die anders-neue Welt.
Wir sind da!

veröffentlicht am 22. Januar 2017


Vorherige News

Nächste News